News
AIG durch $85 Mrd. Kredit der Fed gerettet

Mit einem $85 Milliarden Kredit rettet die Fed AIG. Der Kauf durch die US-Regierung macht einen Anteil von 79,9% an AIG aus und ist auf 2 Jahre begrenzt, in dieser Zeit ist AIG verpflichtet einzelne Geschäftsbereiche zu veräußern.

Alle weiteren Information sind in der Original Pressemitteilung der US-Notenbank zu lesen:

The Federal Reserve Board on Tuesday, with the full support of the Treasury Department, authorized the Federal Reserve Bank of New York to lend up to $85 billion to the American International Group (AIG) under section 13(3) of the Federal Reserve Act. The secured loan has terms and conditions designed to protect the interests of the U.S. government and taxpayers.

The Board determined that, in current circumstances, a disorderly failure of AIG could add to already significant levels of financial market fragility and lead to substantially higher borrowing costs, reduced household wealth, and materially weaker economic performance.  

The purpose of this liquidity facility is to assist AIG in meeting its obligations as they come due. This loan will facilitate a process under which AIG will sell certain of its businesses in an orderly manner, with the least possible disruption to the overall economy. 

The AIG facility has a 24-month term. Interest will accrue on the outstanding balance at a rate of three-month Libor plus 850 basis points. AIG will be permitted to draw up to $85 billion under the facility. 

The interests of taxpayers are protected by key terms of the loan. The loan is collateralized by all the assets of AIG, and of its primary non-regulated subsidiaries.  These assets include the stock of substantially all of the regulated subsidiaries.  The loan is expected to be repaid from the proceeds of the sale of the firm’s assets. The U.S. government will receive a 79.9 percent equity interest in AIG and has the right to veto the payment of dividends to common and preferred shareholders.

 

 zurück 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: News
03.08.2012
Erdbeben in Emilia Romagna schmälern Gewinn von Versicherern
Erdbeben in Emilia Romagna schmälern Gewinn von Versicherern
Die Erdbeben in der Region Emilia Romagn...
mehr 
02.02.2012
ACE’s Nettoeinkommen geht 2011 auf 1,59 Mrd. US-Dollar zurück
ACE’s Nettoeinkommen geht 2011 auf 1,59 Mrd. US-Dollar zurück
  Die in Zürich ansässig...
mehr 
24.01.2012
Nach “Costa Concordia”-Unglück werden große Verluste erwartet
Nach “Costa Concordia”-Unglück werden große Verluste erwartet
Hannover – Hannover Reinsurance Co...
mehr 
20.12.2011
US-Ratingagentur Best stuft Allianz Global Corporate & Specialty North America wegen Gefährdungen durch die Eurozonenkrise herab
US-Ratingagentur Best stuft Allianz Global Corporate & Specialty North America wegen Gefährdungen durch die Eurozonenkrise herab
Am Montag stufte die Ratingagentur A.M...
mehr 
16.12.2011
China: Regierung gewährt Versicherungsmaklern aus Hong Kong Geschäfte in Guangdong
China: Regierung gewährt Versicherungsmaklern aus Hong Kong Geschäfte in Guangdong
Versicherungsmaklern aus Hong Kong wur...
mehr 
14.12.2011
Hub kauft in Sao Paulo ansässigen Versicherungsmakler Harmonia Corretora
Hub kauft in Sao Paulo ansässigen Versicherungsmakler Harmonia Corretora
Sao Paulo – Hub International Lt...
mehr 
14.12.2011
Verschobene Abstimmung über Solvency II verstärkt Unsicherheit für Versicherer
Verschobene Abstimmung über Solvency II verstärkt Unsicherheit für Versicherer
Brüssel – Das Europaparlament...
mehr 
21.11.2011
Thailand: Überschwemmungen könnten weltgrößte Flutschäden innerhalb einer Dekade verursachen
Thailand: Überschwemmungen könnten weltgrößte Flutschäden innerhalb einer Dekade verursachen
Versicherte Schäden der Flutkatastr...
mehr 
14.11.2011
Wegen Marktunruhen formuliert Generali Ziel für 2011 vorsichtig
Wegen Marktunruhen formuliert Generali Ziel für 2011 vorsichtig
Mailand – Assicurazioni Generali, ...
mehr 
05.08.2011
Keine vorzeitige Kündigung bei Versicherern möglich: IRDA
Dailynews_August11
Mumbai: Im Rahmen einer Stellungnahme,...
mehr 
 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23