News
AIG drückt Preise
AIG  USA hat die Preise gesenkt, obwohl Marktgundlagen eigentlich darauf hindeuten, dass Versicherungsprämien steigen sollten. Dennoch erklärte John Doyle, Chef des AIG Firmenkundenbereichs, dass die Underwriter keine Deckung anbieten wenn die Prämie zu gering ist um Schäden zu decken. Seine Abteilung prüft wöchentlich um sicher zu stellen, dass die strengen Vorsichtsmaßnahmen der Underwriter nicht verletzt würden. Seit der Rettungsaktion durch die U.S. Regeierung hat die Firmenkundenabteilung der AIG viele Kunden verloren, AIG hat den Verlust dennoch als ziemlich gering beschrieben.
Durch den Verkauf von zu billigen Policen erhöht AIG allerdings die Chancen durch größere Schäden seiner Kunden erneut getroffen zu werden und macht es zudem anderen Versicherern schwer Policen zu Preisen zu verkaufen, die hoch genug sind um die Risiken abzusichern.

 zurück 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: News
18.10.2010
Aon Hewitt wird bis zu 1.800 Stellen abbauen
Aon Hewitt
Nach dem Zusammenschluss von Hewitt Asso...
mehr 
12.10.2010
Ungarisches Aluminiumwerk MAL über die Allianz versichert
Allianz
Das Aluminium Werk MAL in Ungarn, aus de...
mehr 
10.08.2010
Allianz: Gewinne im zweiten Quartal 2010 gehen zurück
Allianz
Allianz berichtet, dass der Nettogewinn ...
mehr 
10.08.2010
Neues Geschäftsmodell für Raheja QBE
Raheja QBE
Raheja QBE General Insurance, ein indisc...
mehr 
10.08.2010
Flut und Dürre fordern tausende Opfer
Klima
Nach Informationen von Aon’s Katas...
mehr 
15.07.2010
Fusion von Aon und Hewitt Associates
Aon/ Hewitt
Nach Ankündigung der Fusion von Aon...
mehr 
23.06.2010
UK: Versicherungssteuer steigt auf 6%
UK
Die Regierung in UK hebt die Versicherun...
mehr 
17.06.2010
Nach Brand BP's Ölablaufsystem abgeschaltet
BP
BP geht davon aus, dass ein Blitz d...
mehr 
10.06.2010
Versicherungsschutz der WM in Südafrika
WM 2010
Die für die WM 2010 in Südafri...
mehr 
07.06.2010
Lloyd's of London darf Sachversicherungsgeschäft in China zeichnen
Lloyd's
Die chinesische Versicherungsaufsichtsbe...
mehr 
 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31